Wenn man an Kroatien denkt, kommt einem zunächst oft erst einmal die Hafenstadt Dubrovnik mit ihrem historischen Kern und der Stadtmauer in den Sinn. Aber das Land an der Adriatischen Küste hat noch so viel mehr zu bieten. Zadar zum Beispiel bietet nicht nur eine sehenswerte Altstadt, sondern auch wunderbare Badestrände.

Die Stadt öffnet sich dem Meer auf ganz besondere Weise: die durch den Architekten Nikola Bašić entworfene „Meeresorgel“ erzeugt über ein System aus Rohren und Pfeifen, die unterhalb einiger ins Meer führende Treppenstufen liegen, zusammen mit dem hereindrückenden Wasser eine ganz besondere „Meeresmelodie“. Und nur einige Schritte weiter stößt man auf ein weiteres Werk des Architekten. Der „Gruß an die Sonne“ ist eine Art Skulptur am Boden, die aus 300 Glasplatten einen Kreis von 22 Metern Durchmesser bilden. Darunter liegende Solarzellen nehmen tagsüber die Sonnenenergie auf und geben sie abends in Form von Licht wieder ab. Es ist ein bisschen so, als würde man vor einer Tanzfläche in der Disco stehen. Im Rhythmus mit der Meeresorgel wechselt das Licht seine Farben und bildet geometrische Figuren, Kreise und Ornamente.

Und was gibt es noch zu entdecken? Bei einem Bummel durch die Altstadt lohnt sich der Blick auf die Rundkirche Sv. Donat, die ein römisches Ruinenfeld „bewacht“. Direkt an der Kirche befindet sich ein Café in dem man eine Pause genießen und sich für den eventuellen Aufstieg auf den Kirchturm wappnen kann. Den kann man bis in die Abendstunden besteigen und hat von oben einen tollen Ausblick über die gesamte Stadt.

Die Schönheiten von Griechenland und Kroatien lassen sich ganz besonders stilvoll unter weißen Segeln, an Bord der Wind Surf von Windstar Cruises erkunden. Ab 04.08.2019 bereisen Sie diese Küstenperlen ab 3.970 € p. P. in der Außen-Kabine. (Stand 05.03.2019)