Silver Nova, so ist der Name des ersten Schiffes von Silversea Cruises, das im Rahmen des Neubauprojektes „Project Evolution“ auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut wird. Das revolutionäre Schiff, das im Sommer 2023 ausgeliefert werden soll, wird das erste hybride Luxuskreuzfahrtschiff sein, das im Hafen keine lokalen Emissionen ausstößt.

Neuartige Umwelttechnik

Mit ihren hybriden Energiequellen wird die Silver Nova als erstes Schiff der Nova-Klasse voraussichtlich ein Novum in der Kreuzfahrtbranche darstellen – ein lokal emissionsfreier Betrieb im Hafen durch den Einsatz von Brennstoffzellen und Batterien soll gewährleistet sein. Die Silver Nova wird mit verflüssigtem Erdgas (LNG) als Hauptbrennstoff betrieben. Die neue Hybridtechnologie hilft nicht nur im Hafen, sondern ermöglicht der Silver Nova auch eine 40-prozentige Reduzierung der Treibhausgasemissionen pro Doppelsuite im Vergleich zu ihrer vorherigen Schiffsklasse (Muse-Klasse).

Zu den nachhaltigen Merkmalen der Silver Nova und aller zukünftigen Schiffe der Nova-Klasse gehört ein Mikro-Autovergasungssystem, das das Abfallvolumen an Bord reduziert, was zu geringeren Verbrennungsemissionen führt. Darüber hinaus soll die Schiffsklasse einen Energy Efficiency Design Index (EEDI) erreichen, der rund 25 Prozent besser ist als die geltenden Anforderungen der International Maritime Organization (IMO). Die Landstromversorgung wird es dem Schiff ermöglichen, seine Hauptgeneratoren in ausgewählten Häfen abzuschalten und an die Energieversorgung an Land anzuschließen, wodurch die lokalen Emissionen an Bord auf Null reduziert werden. Insgesamt tragen das neuartige hydrodynamische Schiffsdesign und die optimierte Innovationstechnologie dazu bei, die Auswirkungen des Schiffes auf die Umwelt zu verringern.

Suiten und Annehmlichkeiten

Die Silver Nova soll durch ein ungewöhnliches Design und das größte Angebot an Suiten in der Geschichte von Silversea überzeugen. Die 364 Suiten (in 13 Kategorien) erstrecken sich durch den neuartigen horizontalen Aufbau des Schiffes über die gesamte Länge auf vier Decks. (Alle anderen Schiffe von Silversea haben eine so genannte vertikale Verteilung – Kabinen auf jedem Deck in der Mitte und im vorderen Teil. Die öffentlichen Bereiche befinden sich hauptsächlich im hinteren Teil, auf jedem Deck. Auf der Silver Nova befinden sich die öffentlichen Bereiche über die gesamte Länge auf den unteren und oberen Decks und einige Suiten sind direkt nach achtern ausgerichtet.) Alle Suiten messen zwischen 33 m² und 123 m² und verfügen über Balkone, die zwischen fünf und 40 Quadratmetern groß sind. In einigen Suiten bieten diese einen 270-Grad-Blick auf das Meer und das Land. 728 Gäste werden auf einem der geräumigsten Luxus-Kreuzfahrtschiffe, die bis dato gebaut wurden, Platz finden. Mit einer Bruttoraumzahl von 54.700 Tonnen wird die Silver Nova ein Raum-Gast-Verhältnis von 75 BRT pro Passagier bieten.

Zu den neuen Suiten-Kategorien an Bord der Silver Nova gehören z. B. die Otium-Suiten mit einem sehr großen Wohnbereich. Die Suiten sind mit je ca. 123 m2 (inkl. Veranda) die größten an Bord. Neu ist die Lage in der hinteren Steuerbord-Ecke, die die Möglichkeit bietet, einen sehr großen Balkon direkt nach achtern zu haben. Die Otium Suiten verfügen auch über einen Whirlpool auf dem Balkon, eine Neuheit bei Silversea, und über eine vom Boden zur Decke reichende Glasfassade, die den Blick nach achtern und zur Schiffsseite frei gibt.

silver-nova-otium-suite-wohnzimmer
Silver Nova Otium Suite Wohnzimmer / Bild: Silversea Cruises Entwurfzeichnung
silver-nova-otium-suite-schlafzimmer
Silver Nova Otium Suite Schlafzimmer / Bild: Silversea Cruises Entwurfzeichnung
silver-nova-otium-suite-veranda
Silver Nova Otium Suite Veranda / Bild: Silversea Cruises Entwurfzeichnung

Zu den weiteren Annehmlichkeiten der Silver Nova gehören Otium℠, das Wellness-Programm von Silversea, das 2021 auf der Silver Dawn℠ eingeführt wurde, und S.A.L.T.℠, ein kulinarisches Konzept, das erstmals auf der Silver Moon℠ zu erleben war und die Authentizität des Reiseziels in die Schiffsküche einbringt – durch Produkte aus der Region, Marktbesuche und Vorführungen von Gastköchen. Laut den Verantwortlichen von Silversea wird Silver Nova beide von Kritikern gelobten Konzepte auf „die nächste Stufe“ heben.

Außenbereiche und Restaurants

Das asymmetrische Design der Silver Nova ermöglicht die Schaffung eines neu gestalteten Poolbereichs und neuer Außenbereiche auf den Decks 10 und 11. Jeder Bereich bietet einen faszinierenden Panoramablick. Die folgenden Orte und Decks sind die Highlights des neuen Außenbereichs der Silver Nova:

Pooldecks

Die Pooldecks der Silver Nova auf den Decks 10 und 11 bieten reichlich Platz für bis zu 280 Sonnenliegen. Der hufeisenförmige Poolbereich nimmt einen großzügigen Platz auf der Steuerbordseite des Schiffes ein und bietet vom Swimmingpool, der angrenzenden Poolbar und den Liegeflächen einen ungehinderten Blick auf das das Meer oder den Ort, in dem geankert wird. Mit einer Fläche von 130 m2 ist der Hauptpool größer als auf den bisherigen Schiffen der Reederei und wird mit einem neuen Layout gestaltet. Die Poolbar auf Deck 10 soll einen zentralen Treffpunkt für geselliges Beisammensein bieten.

Die oberste Ebene der Silver Nova, Deck 11, bildet mit zusammen Deck 10 eine amphitheaterförmige Struktur. In der Mitte, mit Blick auf die Backbordseite des Schiffes, erstreckt sich ein völlig neuer Infinity-Whirlpool mit dem Namen „The Cliff Whirlpool“.

silver-nova-pool-deck
Silver Nova Pool Deck / Bild: Silversea Cruises Entwurfzeichnung

The Marquee

Das neuartige Design der Silver Nova bietet auch Platz für zwei neue gastronomische „Freiluft-Highlights“: Das Marquee ist das erste. Es wird im hinteren Teil des Schiffes auf der Backbordseite positioniert und bietet Meerblick für bis zu 220 Gäste. Es umfasst die bei Silversea-Gästen bereits bekannten und sehr beliebten Restaurants „The Grill“ und „Spaccanapoli“. Aufgrund seiner Nähe zum Swimmingpool wird The Marquee die Gäste in einer entspannten Atmosphäre willkommen heißen, tagsüber zwanglose Gerichte servieren und abends ein Abendessen unter dem Sternenhimmel anbieten.

silver-nova-the-marquee
Silver Nova The Marquee / Bild: Silversea Cruises Entwurfzeichnung

Dusk Bar

Die Dusk Bar, die zweite der beiden neuen gastronomischen Einrichtungen, ist eine brandneue Open-Air-Skybar, die bis zu 70 Gästen einen eleganten Platz bietet, um einen Drink zu genießen, mit einem 270-Grad-Panoramablick vom Heck der Silver Nova.

silver-nova-the-dusk-bar
Silver Nova The Dusk Bar / Bild: Silversea Cruises Entwurfzeichnung

Eröffnungssaison

Die erste Kreuzfahrt der Silver Nova ist für den 15. Juli 2023 geplant. Auf der 10-tägigen Jungfernfahrt von Southampton nach Lissabon wird das Schiff Saint Malo anlaufen und drei Tage in Bordeaux verbringen, viel Zeit also, um unter anderem historische Sehenswürdigkeiten zu besuchen und einen Ausflug in die Weinberge zu unternehmen.

In ihrer ersten Saison wird die Silver Nova insgesamt 20 Reisen im Mittelmeer, in der Karibik und in Südamerika sowie eine Transozeanüberquerung unternehmen. Über 100 Ziele in 50 Länder werden angesteuert.

Haben Sie Lust, das neue Luxusschiff von Silversea Cruises selbst zu entdecken? Hier stöbern Sie in allen Reisen mit der Silver Nova und der übrigen Flotte. Ihre Wunschkabine können Sie sich auf dem Deckplan aussuchen.